Notfälle

Notfall-Telefon: 0 23 82 / 76 67 00

Anfahrt

Tierärztliche Klinik Ahlen
Bunsenstraße 20
59229 Ahlen

Kontakt

Telefon: 0 23 82 / 76 67 00
Telefax: 0 23 82 / 76 67 01 00
E-Mail: kontakt@tierklinik-ahlen.de

Behandlung des vorderen Kreuzbandrisses beim Hund

Der Riss des vorderen Kreuzbandes (Ruptur des kranialen Kreuzbandes) ist eine der häufigsten Kniegelenkserkrankungen des Hundes.

Anders als beim Menschen, ist der vordere Kreuzbandriss meist eine degenerative Erkrankung. Das bedeutet, dass das Kreuzband nach und nach seine Struktur verliert, bis es am Ende reißt. Schon im Anfangsstadium kann dabei eine Lahmheit der Hinterhand auftreten, wenn das Kreuzband noch nicht vollständig gerissen ist. Eine Kreuzbandruptur muss adäquat behandelt werden, da schon eine geringe Instabilität zu Arthrosebildung führt. Mit der Stabilisierung kann dem Fortschreiten der Arthrose entgegengewirkt werden.

Mein Hund hat einen Kreuzbandriss, was nun?

Es gibt viele Methoden einen Riss des vorderen Kreuzbandes zu operieren. Dabei hat sich bei mittelgroßen und großen Hunden aufgrund vieler Studien die „Tibial Plateau Leveling Osteotomy“ (TPLO) als zunehmend bevorzugtes Verfahren etabliert. Studien, die die TPLO mit anderen Verfahren verglichen haben, ergaben einen ausgezeichneten kurz- und langfristigen Behandlungserfolg.

Anders als bei großen Hunden, werden bei kleinwüchsigen Hunden weiterhin sehr häufig andere Verfahren angewandt. Eine aktuelle Studie zeigt nun, dass die TPLO im Vergleich auch bei kleinwüchsigen Hunden mit einem vorderen Kreuzbandriss zu sehr guten klinischen und ganganalytischen Langzeitergebnissen führt und eine sehr hohe Besitzerzufriedenheit aufweist.

Bei dem Verdacht auf einen vorderen Kreuzbandriss ist es wichtig, mit der klinischen Untersuchung und der weiterführenden Diagnostik diesen Verdacht zu bestätigen, damit ihr vierbeiniger Begleiter die optimale Therapie erhält.

Was ist denn eigentlich eine TPLO?

Die TPLO (Tibia Plateau Levelling Osteotomy) Umstellungsosteotomie ist eine spezielle Operationstechnik (Osthesynthese-Verfahren) für die Therapie des Kreuzbandrisses beim Hund, welches auf die Besonderheiten der Biomechanik des Hundeknies abgestimmt ist und daher geeignet ist, es dauerhaft zu stabilisieren.

Bei der TPLO wird der untere Teil des Schienbeinkopfes durchtrennt und mit anderer Neigung wieder mit einer speziellen Platte und Schrauben fixiert, so dass im Gang die nach vorne gehende Schubkraft eleminiert wird.

Vorteile der TPLO Operationstechnik

Die TPLO führt zu einer Kräfteumstellung im bzw. auf das Kniegelenk. Die Dauerfehlbelastung der Menisken wird verbessert und die nach vorne gerichtete Schubkraft werden dabei eliminiert. Dadurch wird die Kapsel nicht mehr ständig überdehnt und die Menisken und der Gelenkknorpel werden entlastet, so dass die Zunahme der Arthrose weitgehend gemindert wird.

Es handelt sich um ein sehr erfolgreiches Operationsverfahren zur Behandlung von Kreuzbandrissen bei Hunden. Es ermöglicht eine frühe Mobilisierung des Patienten nach der OP und die erzielte Kniegelenksstabilität ist bei der TPLO in der Regel von Dauer.

Unsere Empfehlung: Postoperative Reha-Therapie für bestmögliche Rehabilitation

Um den größtmöglichen Erfolg zu erzielen, empfehlen wir eine Reha-Therapie für das Tier beginnend direkt nach der Operation. Denn Physiotherapie verkürzt deutlich die Rekonvaleszenz, indem es die postoperative Entzündung und Wundschwellung reduziert und gleichzeitig die Muskelmasse und den Bewegungsradius erhöht.

In diesem Fall erstellen wir ein maßgeschneidertes Reha-Programm für das operierte Tier, in das der Tierhalter mit Übungen für zu Hause miteinbebezogen wird. Auf diese Weise wird die schnellstmögliche und bestmögliche Rehabilitation des Tieres wiederhergestellt.

Haben Sie spezielle Fragen zu Ihrem Tier?

Sollte Ihr Tier von einem vorderen Kreuzbandriss betroffen sein, so sprechen Sie uns an. Gerne beraten wir Sie individuell und prüfen, ob die TPLO auch bei Ihrem Hund möglich und sinnvoll ist. Nehmen Sie mit uns gerne per Mail Kontakt auf oder vereinbaren Sie direkt mit unserer Oberärztin für Chirurgie, Thekla Bogenhagen, einen Termin unter der Telefon-Nummer 02382 766700.

Die Informationen dieses Blogs sind Ergebnisse folgender Studie:
Langzeitergebnis nach chirurgischer Behandlung der Ruptur des vorderen Kreuzbands bei kleinen Hunden, Vergleich von Tibial Plateau Leveling Osteotomy und einer extraartikulären Kniegelenkstabilisierung, B. Berger, J. Knebel, S. Steigmeier-Raith, S. Reese, A. Meyer-Lindenberg, Chirurgische und Gynäkologische Kleintierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München, tpk.schattauer.de/de/inhalt/archiv/issue/2294.html