Notfälle

Notfall-Telefon: 0 23 82 / 76 67 00

Anfahrt

Tierärztliche Klinik Ahlen
Bunsenstraße 20
59229 Ahlen

Kontakt

Telefon: 0 23 82 / 76 67 00
Telefax: 0 23 82 / 76 67 01 00
E-Mail: kontakt@tierklinik-ahlen.de

Medizinische Kompetenzen

Orthopädie

für Hunde & Katzen

 

Die Orthopädie für Hunde und Katzen der tierärztlichen Klinik Ahlen befasst sich mit

  • der unfall- oder krankheitsbedingten Entstehung
  • der Prävention (Verhütung, Vorsorge)
  • der Diagnostik (Erkennung)
  • der Therapie (Behandlung, Heilung)

des Bewegungsapparates, also der Knochen, Gelenke, Muskeln und Sehnen.

 

Sämtliche Hunde- oder Katzenrassen können – unabhängig von ihrer Größe – von angeborenen oder erworbenen Erkrankungen oder Fehlstellungen betroffen sein. Hierbei können Knochen, Gelenke, ganze Gliedmaßen, Muskeln, Bänder und Sehnen beteiligt sein.

 

Um alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie für Ihren tierischen Liebling ausschöpfen zu können, arbeitet in der Tierklinik Ahlen ein Team von Fachspezialisten auf dem höchsten machbaren Niveau unter Anwendung der aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnisse eng zusammen.

 

Hierbei bedienen sich unsere Spezialisten des modernsten technischen Equipments (computerassistierte Ganganalyse (Gait Four Lameness Score), digitales Röntgen, Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT), digitales Ultraschall) Zusätzlich werden die Labordiagnostik (z.B. zur Gelenksflüssigkeits-untersuchung etc.) sowie die Arthroskopie (z. B. bei Knie-, Ellbogen- und Schultererkrankungen als minimalinvasive endoskopische Technik) eingesetzt.

 

Die mögliche und nötige Kombination der Maßnahmen zur Diagnostik und Therapie einer orthopädischen Erkrankung wird bei jedem Tier und seiner Erkrankung individuell abgestimmt.

 

In der Unfall- und Notfallchirurgie (Traumatologie) werden Knochen- und Gelenksbrüche diagnostiziert und mittels minimalinvasiver Plattenosteosynthese, winkelstabiler Osteosynthese und/oder Verriegelungsnagel operiert.

Wir behandeln die folgenden Krankheitsbilder

 

  • Arthroskopische Diagnostik und ggf. Therapie von Gelenkerkrankungen am
    • Schulter-, Ellbogen-, Karpal-, Hüft-, Knie- und Sprunggelenk
  • Versorgung des Risses des vorderen Kreuzbandes mittels Lateralen Fadenzügels
    • Arthroskopischer Tight Rope Bandersatz
    • Arthroskopische Tibial Plateau Leveling Osteotomy (TPLO)
    • Arthroskopisches Tibial Tuberosity Advancement (TTA)
    • Arthroskopische TTA Rapid
  • Arthroskopische Diagnostik und Behandlung von Meniskusschäden
  • Früherkennung von Fehlentwicklungen und angeborenen Erkrankungen wie
    • Hüftgelenksdysplasie (HD)
    • Ellbogendysplasie (ED)
    • Osteochondrosis dissecans (OCD), (Knochen-Knorpel-Erkrankung)
  • Totaler Gelenkersatz (Endoprothetik) am Ellbogen-, Knie- und Hüftgelenk.
    • Die Totalendoprothese eines Hüftgelenkes ist die einzige Möglichkeit, bei degenerativ veränderten Gelenken funktionserhaltend zu behandeln.
  • Versteifung von Gelenken (Arthrodese)
    • Behandlung traumatischer, entzündlicher wie auch degenerativer Erkrankungen der Wirbelsäule (z. B. Luxationen, Bandscheibenvorfälle etc.)
  • Therapie von Sehnenverletzungen
    • Achillessehnenabriss
    • Bizepssehnenabriss
    • Beugesehnenverletzungen etc.
  • Ulnaostektomie, Dreifach- bzw. Zweifachbeckenosteotomie oder juvenile pubische Symphysiodese (JPS)
  • Korrektur von Wachstumsdeformationen inkl. Distraktionsosteogenese
  • Behandlung von Infektionskrankheiten mit Auswirkungen auf den Bewegungs- und Stützapparat

Kurz & knapp

Die Orthopädie (von griechisch όρθιος = aufrecht und παιδεία = erziehen) befasst sich mit der Entstehung, Verhütung, Erkennung und Behandlung angeborener oder erworbener Form- oder Funktionsfehler des Stütz- und Bewegungsapparates, also der Knochen, Gelenke, Muskeln und Sehnen sowie der Rehabilitation des Patienten.

Ansprechpartner

Thekla Bogenhagen

Oberärztin Orthopädie