Notfälle

Notfall-Telefon: 0 23 82 / 76 67 00

Anfahrt

Tierärztliche Klinik Ahlen
Bunsenstraße 20
59229 Ahlen

Kontakt

Telefon: 0 23 82 / 76 67 00
Telefax: 0 23 82 / 76 67 01 00
E-Mail: kontakt@tierklinik-ahlen.de

PKD bei Katzen

Die Polyzystische Nierenerkrankung kurz PKD  ist eine weit verbreitete erbliche Erkrankung bei v.a. Perserkatzen, die dazu führt, dass sich Zysten (Flüssigkeitstaschen) in der Niere bilden können. Diese Zysten sind von Geburt an existent, da das krankmachende Gen dominant vererbt wird. Die Niere wird im Krankheitsverlauf zunehmend beschädigt, bis die Katze Symptome einer chronischen Nierenschwäche aufzeigt und schließlich an Nierenversagen stirbt.

 

Gründe für das Auftreten

Perserkatzen haben die höchste Erkrankungsrate von PKD. Studien haben bewiesen, dass weltweit etwa ein Drittel der Perserkatzen von der Krankheit betroffen sind. Dennoch wird PKD auch bei Rassen beobachtet, die aus persischen Blutlinien gezüchtet wurden.  Bei den meisten anderen Katzen, insbesondere bei Mischlingen, gilt es als eine seltene Erkrankung.

PKD ist das Ergebnis einer einzigen, autosomal dominanten Genanomalie. Dies bedeutet, dass jede Katze, die das abnormale Gen in sich trägt, PKD hat. Es gibt keine unbeeinflussten Träger des Gens. Auch Katzen die keinerlei klinische Anzeichen aufweisen, können den Gendefekt an ihre Welpen weitergeben. Hierbei spielt es keine Rolle, ob die Paarung mit einem betroffenen oder nicht betroffenen Partner geschieht.

Wie wird PKD diagnostiziert?

Die Diagnose basiert sowohl auf Rasse, Krankengeschichte, klinischen Anzeichen, Blut- und Urintests als auch auf Ultraschalluntersuchungen der Nieren. In bestimmten Situationen können auch spezielle radiographische Farbstoffuntersuchungen durchgeführt werden. Für alle potenziellen Zuchtkatzen ist eine frühzeitige Diagnose unerlässlich. Eine klare Diagnose ist ab einem Alter von 10 Monaten möglich, vorher können nur Annahmen getroffen werden. Die PKD kann ausschließlich von einem erfahrenen Ultraschalldiagnostiker festgestellt werden, welcher vom Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) geprüft und zertifiziert sein muss. Die Tierärztliche Klinik Ahlen steht Ihnen als zertifizierte Untersuchungsstelle mit zwei zertifizierten Untersuchen zur Seite.

 

Symptome

Die Symptome  Katzen sind mit allgemeinem Nierenversagen verbunden. Das fortschreitende Wachstum von Zysten in diesen lebenswichtigen Organen verlangsamt ihre Filtrationsfunktion, was zu Komplikationen in der Blase und zu Bauchschmerzen führen kann. Zu zusätzlichen Symptomen im Zusammenhang mit PKD bei Katzen zählen:

  • Fressunlust (Anorexie)
  • Vermehrtes trinken (Polydipsie)
  • Vermehrter Urinabsatz (Polyurie)
  • Abgeschlagenheit (Apathie)
  • Erbrechen
  • Gewichtsverlust
  • Schmerzen (bei bakteriellem Befall der Zysten)
  • Vergrößerter Bauchumfang

 

Therapiemöglichkeiten

Die Heilung einer durch PKD hervorgerufenen Nierenerkrankung ist nicht möglich.

Infolgedessen beschränkt sich dieTherapie ausschließlich auf die Behandlung der Symptome, mit dem Ziel, das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen.

Im Krankheitsverlauf kann es dazu kommen, dass die Zysten von Bakterien besiedelt werden, was der Katze enorme Schmerzen bereitet. Mit Medikamenten lassen sich die negativen Auswirkungen der Krankheit etwas abschwächen, wodurch die Lebensqualität der erkrankten Katze verbessert werden kann.

Die genaue Art der Behandlung unterscheidet sich daher von Tier zu Tier. Sollte Ihre Katze an einer PKD bedingten Nierenschwäche leiden, müssen Therapiemöglichkeiten unbedingt mit einem Tierarzt abgesprochen werden. Bei Ihrem Tier stehen wir Ihnen sowohl mit zwei zertifizierten Diagnostikern als auch einer erstklassigen internistischen Abteilung mit Rat und Tat zur Seite. Für mehr Informationen über Erbliche Erkrankungen  klicken Sie hier.

 

 

Literaturhinweise

Leslie A. Lyons, David S. Biller, Carolyn A. Erdman, Monika J. Lipinsky, Amy E. Young, Bruce A. Roe, Baifang Qin, Robert A. Grahn: Feline Polycystic Kidney Disease Mutation Identified in PKD1, J Am Soc Nephrol 15: 2548-2555, 2004

Animals Digital (2018) abgerufen von: https://www.animals-digital.de/katzen/gesundheit/katzenkrankheiten/pkd-polyzystische-nierenerkrankung